Informationen für die aktuell laufende Weiterbildungsgruppe
 
Weiterbildungsgruppe 2017-2018
 
Daten: Start 22.-24. September 2017, 20.-22. Oktober, 24.-26. November, 15.-17. Dezember 2017, 26.-28. Januar, 23.-25.Februar, 13.-15. April, 18.-20. Mai, 29. Juni -1. Juli, 24.-26. August, 21.-23. September, 26.-28. Oktober 2018, (Reserve 23.-25. November 2018)

Zeit: Freitag 17.00 bis 21:00 Uhr; Samstag 9.00 bis 20:00 Uhr (1.5 Std. Mittag); Sonntag 9.05 bis 14:05 Uhr

Ort: Praxis für Psychotherapie, Helena Brem, Alpenstrasse 4, 6004 Luzern, 3. Stock




Sonderseminare

15.- 17. Juni 2018 (Familienarbeit) Anmeldung (Bitte Titel Familie machen)

9. - 11. November 2018 (Soziodrama mit Jugendlichen) Anmeldung (Bitte Titel Jugend machen)

Zeit: Freitag 17.00 bis 21:00 Uhr; Samstag 9.00 bis 20:00 Uhr (1.5 Std. Mittag); Sonntag 9.05 bis 14:05 Uhr

Ort: Praxis für Psychotherapie, Helena Brem, Alpenstrasse 4, 6004 Luzern, 3. Stock



Curriculum der Weiterbildung: Seminar-Überblick und Literaturangaben

Literaturarbeiten: Um einen Einblick in die Methode des Kinderpsychodramas zu erhalten eignen sich die Bücher und Artikel von Alfons Aichinger & Walter Holl sowie ein Buch von Gabriele Weiss. Als Grundlagenliteratur für die Ausbildung kann eines der folgenden Bücher ausgewählt werden:

AICHINGER.A./HOLL.W. 2010. Gruppentherapie mit Kindern. Praxiserprobt und kindgerecht. Kinderpsychodrama Band 1. 2. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften. Wiesbaden. ISBN 978-3531-17164-7 - Bestellnummer: 9783531171647

WEISS.G. 2010. Kinderpsychodrama in der Heil- und Sozialpädagogik. Grundlagen – Therapie – Förderung. Klett-Cotta. Stuttgart. ISBN 978-3-608-94495-2. - Bestellnummer: 9783608944952

Grundlagenliteratur für die psychodramatische Einzel- und Familienarbeit ist:

AICHINGER.A. 2012. Einzel- und Familientherapie mit Kindern. Kindgerecht und praxistauglich - neue Wege in der Psychotherapie mit Kindern. Kinderpsychodrama Band 3. VS Verlag für Sozialwissenschaften. Wiesbaden. ISBN 978-3-531-17466-2 - Bestellnummer: 9783531174662

Spezifische Literatur zur Weiterbildung (pdf zum download):

  • Biegler-Vitek Gabriele: Gruppendynamik und Soziometrie in psychodramatischen Psychotherapiegruppen für Kinder und Jugendliche (2011)
  • Schacht Michael II: Das Ziel ist im Weg (S.21- 105)
  • Schacht Michael I (Teil 1): Spontaneität und Begegnung (S.10-33)
  • Schacht Michael I (Teil 1a): Spontaneität und Begegnung (S.30-37)
  • Schacht Michael I (Teil 2): Spontaneität und Begegnung (S.40-113)
  • Schacht Michael I (Teil 3): Spontaneität und Begegnung (S.114-211)
  • Schacht, Michael I (Thema Adolenszenz): Spontaneität und Begegnung (S.211-234)
  • Zusammenfassung Schacht I Helena Brem (16 Seiten)

  • Fonagy, Gergely, Jurist, Target - Affektregulierung, Mentalisierung und die Entwicklung des Selbst: Inhaltsverzeichnis (2002)
  • Fonagy, Gergely, Jurist, Target - Affektregulierung, Mentalisierung und die Entwicklung des Selbst S 45-73 (2002)
  • Fonagy, Gergely, Jurist, Target - Affektregulierung, Mentalisierung und die Entwicklung des Selbst S 210-257 (2002)
  • Fonagy, Gergely, Jurist, Target - Affektregulierung, Mentalisierung und die Entwicklung des Selbst S 259-294 (2002)
  • Hodapp Eugen, Brem Helena, Blobel Fabian: Sur Plus im KPD 2013 (S.59-69)
  • Hüther Gerald: Was wir snd und was wir sein k&oml;nnten ab S. 23 ...bis S. 170 (55 Seiten) (2012)
  • Krüger Reinhard: Mentalisieren durch dramatisches Spiel im KPD 2017 (S.133-149)
  • Weiss Gabriele : Kinderpsychodrama in der Heil- und Sozialpädagogik (S.76-81) (2010)
  • Weiss Gabriele: Kinderpsychodrama in der Heil- und Sozialpädagogik (S.164-194) (2010)


  • Hier sind die relevanten Artikel aus der Zeitschrift "Psychodrama 15: Kinder. Zeitschrift Psychodrama, Heft 95/2. 1995" (pdf zum download):

  • Weber Kurt: Märchen im KPD (S.253 - 266)
  • Fryszer Andreas: KPD Spiel macht Spass (Text zum Thema Grössenphantasien) (S.169 - 187)
  • Aichinger Alfons: KPD bei Gewalt in Schulklassen (S.189 - 208)
  • Schulte-Markwort Michael & Elisabeth: KPD in psychatrischer Klinik (Gruppe und Einzel) (S.267-276)


  • Literaturarbeit
    Hier sind Zusammenfassungen von früheren Teilnehmerinnen
  • Phasen der Gruppenentwicklung
  • Biegler-Vitek
  • Gruppendynamik und Soziometrie
  • Normen und Rollen in Gruppen
  • Psychodrama und seine Techniken



  • Weiterführende Literatur:
    Teilweise sind die Artikel von Aichinger & Holl als PDF auf der Web-seite von Alfons Aichinger zum Download bereit. Eine ausführliche Zusammenstellung der Psychodramatischen Literatur mit Stichwortsuche findet sich hier.

    Aichinger, A., & Holl, W. (2010, 2. Auflage). Psychodrama - Gruppentherapie mit Kindern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Aichinger, A., & Holl, W. (2002). Kinder-Psychodrama in der Familien- und Einzeltherapie, im Kindergarten und in der Schule. Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag − eine überarbeitete Neuauflage in 2 Bänden erscheint Ende 2010 bzw. 2011 im VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Aichinger, A. (2004). Psychodrama in der Psychotherapie mit Kindern. In F. von Ameln, R. Gerstmann & J. Kramer (Eds.), Psychodrama (pp. 413-424). Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag.

    Aichinger, A. (2004). Verkleiden und Zeigen. In Spielraum für Kinder aus suchtbelasteten Familien (pp. 14-37): Diözesen-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

    Aichinger, A. (1999). Präventive psychodramatische Arbeit mit Kindern in der Schule. In G. Romeike & H. Imelmann (Eds.), Hilfen für Kinder (pp. 131-148). Weinheim: Juventa.

    Aichinger, A. (1999). Abwandlungen des Psychodramas in der Gruppentherapie mit Kindern. In H. Viquerat (Ed.), Klinische Kinder-und Jugendlichen-Psychotherapie (pp. 247-273). Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

    Aichinger, A. (1993). Zurück zum Ursprung. Abweichungen von der klassischen Psychodramamethode in der therapeutischen Arbeit mit Kindergruppen. In R. Bosselmann, E. Lüffe-Leonhardt & M. Gellert (Eds.), Variationen des Psychodramas (pp. 220-239). Meezen: Limmer.

    Aichinger, A. (1993). Psychodramagruppentherapie mit Kindern. In K. Hahn & F. W. Müller (Eds.), Systemische Erziehungs- und Familienberatung (pp. 202-215). Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag.

    Aichinger, A. (1992). Psychodrama-Gruppentherapie mit Kindern. In G. Biermann (Ed.), Handbuch der Kinderpsychotherapie (Vol. 5, pp. 392-404). München: Reinhard.

    Aichinger, A. (1987). Psychodrama Gruppentherapie mit Kindern. In H. Petzold & G. Ramin (Eds.), Schulen der Kinderpsychotherapie (pp. 271-293). Paderborn: Junfermann.



    Zeitschriftenartikel:

    Aichinger, A. (2010). Wofür das Eichhörnchen Handys sammelt − psychodramatische Teilearbeit in der Erziehungsberatungsstelle. Informationen für Erziehungsberatungsstellen, 1, 3-21.

    Aichinger, A. (2008). Sie beissen und zerfetzen, sie wollen gefüttert und gestreichelt werden − der Einsatz des Körpers im Psychodrama mit Kindern. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 1, 1-17.

    Aichinger, A. (2007). Warum der kleine Löwe immer bissiger wird − frühe Intervention bei einem aggressiven Kind. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 1, 67-82. (DOI 10.1007/s11620-007-0006-1)

    Aichinger, A. (2006). Die Sehnsucht des kleinen Bären - ein psychodramatischer Interventionsansatz mit Tierfiguren bei Kindern im Scheidungskonflikt. Informationen für Erziehungsberatungsstellen, 1, 16-25.

    Aichinger, A. (2003). Auf der Suche nach einer Wildkatzenmutter. Mit Kindern Kreativität wagen. Psychodrama und Soziometrie, 2, 253-267.

    Aichinger, A. (2003). Pokémon, Powerrangers, Spiderman und Terminator in der Gruppentherapie. Informationen für Erziehungsberatungsstellen, 2, 14-22.

    Aichinger, A. (1995). Der Gewalt begegnen - Psychodrama mit Schulklassen. Psychodrama, 8, 189-208.




    Bankangaben für Einzahlungen
    IPSR,
    Eugen Hodapp, Promenade 132, 7260 Davos Dorf,
    CH91 8145 4000 0056 1874 4,
    SIC BC-Nummer: 81454,
    SWIFT-BIC: RAIFCH22
    Zahlungen an Konto 60-8774-0,
    Raiffeisenbank Zug, 6340 Baar
    Einzahlungsschein