Aus- und Weiterbildung

Das IPSR arbeitet in dieser Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Psychotherapie und Weiterbildung (ipf) nach der von Alfons Aichinger und Walter Holl entwickelten Form der psychodramatischen Einzel-, Familien- und Gruppentherapie mit Kindern und Familien.

Weiterbildung Kinderpsychodrama

Die Weiterbildung wird in vier Modulen angeboten: Das Grundlagen Module I (Seminar 1-8) wird zusammenhängend in einer festen Stammgruppe absolviert. Die Themenspezifischen Module II – III werden jeweils offen ausgeschrieben. TeilnehmerInnen von Modul I haben dabei Vorrang. Das Modul IV – Supervision wird teilweise in den einzelnen Seminaren des Grundlagenmoduls durchgeführt und in Einzel- oder Gruppensupervisionen durch berechtigte Supervisoren-innen angeboten. Die Fallarbeit kann im Rahmen der Supervision begleitet werden.  Die Weiterbildung wird nach Einreichen der Teilnahmescheine und einer Qualifikationsprüfung (Fallarbeit) vom PDH zertifiziert und bietet die Möglichkeit, sich in der Schweiz am IPDA oder in Deutschland am Moreno Institut Stuttgart oder im Moreno Institut Edenkoben Überlingen weiter zur Psychodramatherapeuten-in oder Psychodramaleiter-in auszubilden.   Die Weiterbildung umfasst insgesamt 430 Stunden a 45 Minuten. In jedem Seminar gibt es eine theoretische Einführung ins Thema, Demonstrationen der Leiter anhand von Fallbeispielen, Kleingruppenarbeit und eine Supervisionseinheit, in der die TeilnehmerInnen Fragestellungen aus ihrer Arbeit einbringen können. Außerdem werden die Methoden sowohl im Gruppen- als auch im Einzelsetting erlernt.   

Module I-IV

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 430 Stunden a 45 Minuten  

Modul I (8 Seminare in 22 Stunden a 45 Minuten = 176 Stunden a 45 Minuten)

Einführung in die GRUNDLAGEN DES KINDERPSYCHODRAMAS

  1. Seminar: Die Bedeutung des kindlichen ALS-OB-SPIELS in der Bewältigung der Lebensrealität der Kinder
  2. Seminar: Einführung in die TEILEARBEIT (Symbolaufstellung im Eltern-Kind oder Kind Gespräch, Teilearbeit in der Einzeltherapie und Familientherapie)
  3. Seminar: Eine KINDERGRUPPE leiten lernen
  4. Seminar: INTERVENTIONEN im Rollenwechsel, Doppeln und Spiegeln verstehen und anwenden lernen

Die Befriedigung der vier GRUNDBEDÜRFNISSE als Weg und Ziel in der Einzel und Gruppentherapie 

  1. Seminar: Das Bedürfnis nach SICHERER BINDUNG
  2. Seminar: Das Bedürfnis nach SELBSTWERTERHÖHUNG und SELBSTWIRKSAMKEIT
  3. Seminar: Das Bedürfnis nach GELINGENDEN BEZIEHUNGEN

SELBSTERFAHRUNGSSEMINAR

  1. Seminar: Der bisherige Prozess in der Fortbildungsgruppe und Zwischenbilanz der Weiterbildung

 

Modul II (4 Seminare in 22 Stunden a 45 Minuten = 88 Stunden a 45 Minuten)

THEMENSPEZIFISCHES KINDERPSYCHODRAMA

  1. Seminar: TRAUMA
  2. Seminar: FAMILIE
  3. Seminar: TRENNUNG & SCHEIDUNG
  4. Seminar: BEZIEHUNGSFÖRDERNDES SPIEL

 

 Modul III (3 Seminare in 22 Stunden a 45 Minuten = 66 Stunden a 45 Minuten)

FRÜHE FÖRDERUNG (13.-14. Seminar)  
Oder alternativ

 Modul III (3 Seminare in 22 Stunden a 45 Minuten = 66 Stunden a 45 Minuten)

JUGENDLICHE (13.-14. Seminar)  


Modul IV – SUPERVISION
(einzeln und in Gruppen) 100 Stunden a 45 Minuten

Dabei können die supervisorischen Einheiten in der Weiterbildungsgruppe auf dieses Modul angerechnet werden!    

LITERATUR

GRUNDLAGENBÜCHER